Archiv der Kategorie: Sport

Neuigkeiten aus dem Fachbereich Sport.

Exkursion des Sportprofils Klasse 8 zur Interboot Messe Friedrichshafen

Am Donnerstag, 26.09. begaben wir uns von der Schule aus zum Bahnhof in Engen, um mit dem Zug zum Messegelände Friedrichshafen zu gelangen. Dort fanden wir uns in Gruppen zusammen und besichtigten die Messe. Jede Gruppe hatte ein Thema wie z. B. Wassersport und Mode, Führerscheine und Ausbildung, der Chartermarkt, die Seglerjugend, Navigation, Bootskauf, der Bodensee, Sicherheit auf dem Wasser, Regatten und Wettkämpfe, Hochseesegeln, mit dem sie sich an dem Tag auseinandersetzten sollte. Auf der Messe gab es alles, was man sich unter dem Thema Wassersport vorstellen kann. Von kleinen Motorbötchen bis zu riesigen Yachten, die man meistens auch von innen besichtigen konnte. Gegen 18.00 Uhr war unser Ausflug vorbei und wir machten uns auf den Rückweg Wir nahmen viele neue Eindrücke mit nach Hause und werden das Gelernte mit Präsentationen unter uns austauschen
Vielen Dank an Frau Lang und Herrn Krautheimer, die uns auf unserem Ausflug begleiteten.

Bericht von Jakob Binder Klasse 8

Der vorletzte Schultag: Sport und Spiel im Erlebnisbad Engen

Eine Premiere erlebten 500 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums zusammen mit ihren Lehrern im Erlebnisbad Engen.

Das Sport Profil Klasse 10 hatte zusammen mit ihrem Sportlehrer Rainer Krautheimer dieses Projekt diskutiert und auf den Weg gebracht.

Die Idee ist ein Sportfest für die ganze Schule im Erlebnisbad, wobei jeder Schüler für sich und die Klasse gemeinsam ein Spiele- und Sportangebot auswählen kann. Die Fachschaft Sport hatte diese Idee aufgegriffen und in die Tat umgesetzt.

Bei Schwimmwettbewerben, Wasserspringen, Wasserball, Völkerball, Volleyball, Fußball und Tischtennis hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit sich zu vergleichen.

Ein Blitz–Schachturnier fand reges Interesse in den Klassen 5 bis 11 mit 34 Teilnehmern.

Den Abschluss bildete eine lustige „Matratzenpaddel- und eine Temporutschstaffel.

Das herrliche Wetter, die Unterstützung der Stadt durch das Team im Erlebnisbad Engen, die vielfältigen Möglichkeiten vor Ort und die Unterstützung des Schach – Club Engen sorgten bei allen Beteiligten für einen reibungslosen Ablauf sowie Spaß und Zufriedenheit über einen gelungenen Abschluss des Schuljahres.

Bundesjugendspiele 2018 am Gymnasium Engen

Bei tollem Wetter fanden am Freitag 11.05. zum ersten Mal die Bundesjugendspiele statt. Fast die gesamte Schule gab ihr Bestes im Sprint, beim Hochsprung, Weitsprung und  Weitwurf. Die Schüler meisterten die Sportarten mit viel Begeisterung und wurden durch ihre Riegenführer tatkräftig unterstützt.

Das Sportprofil organisierte die Bundesjugendspiele in diesem Jahr erstmalig  unter der Leitung von Herrn Krautheimer. Für Verpflegung sorgte das Spanischprofil mit Kuchen und spanischen Leckereien. Insgesamt war es ein gelungener Tag, an dem die Schulgemeinschaft mit Musik, Sonne und jeder Menge Teamgeist das Stadion in Engen zum Beben brachte. Viele Schüler und Lehrer äußerten sich positiv zu diesem Sporttag und hoffen auf eine Weiterführung im nächsten Jahr.

Die Klasse 9 Sportprofil Gymnasium Engen informiert sich im Fitnessstudio Injoy

Bericht von Sabrina Strötzel und David Kirchmann, Klasse 9, Gymnasium Engen

Die Stufe 9 des Sportprofils des Gymnasiums Engen unternahm zwei Exkursionen in das Fitnessstudio INJOY in Engen. Am ersten Exkursionstag erhielten wir, nach einer Führung durch das Studio, einen informativen Vortrag zum Thema Sport und Training.

Dabei ging es speziell um Fitness und wie man in einem Fitnessstudio trainieren kann. Wir bekamen auch gezeigt wie ein perfekter Trainingsplan gestaltet werden kann.

Der zweite Exkursionstag behandelte das Thema Ernährung. Wir lernten viel über die Ernährung im Sport und über die Inhaltsstoffe der Nahrung und Zucker ins Besondere. Wir stellten anhand verschiedener Lebensmittel fest wieviel Zucker überall enthalten ist.

Durch diese informativen und spannenden Besuche haben wir viel Neues erfahren. Herzlichen Dank an die Trainer des Injoy.

Skifreizeit für Kinder und Jugendliche (Skiclub Engen)

(Gastbeitrag von Lukas Speichinger)
Skiclub EngenDer Skiclub Engen veranstaltet in den kommenden Weihnachtsferien vom 26.12.16 bis zum 31.12.16 eine Skifreizeit für Kinder und Jugendliche im Alter bis 18 Jahren. Das Skilager findet wie jedes Jahr am schönen Sonnenkopf in Vorarlberg statt mit Übernachtung in der örtlichen Jugendherberge. Auf dem Programm stehen neben viel Spaß auf der Piste im naheliegenden Skigebiet auch andere Vergnügungen wie zum Beispiel ein abendlicher Rodelausflug im Flutlicht. Unsere Skilehrer sorgen für rundum heitere Stimmung und bieten euch ein intensives Ski- und Snowboardfahren in betreuten Kleingruppen an. Teilnehmen können nicht nur Fortgeschrittene und Profis, sondern auch Unerprobte, die gerne in die Welt des Schneesports einsteigen möchten.

Hier findet ihr weitere Infos und ein Anmeldungsformular, das ihr bitte bei unserem Jugendwart Tobias Röhrer ausgefüllt einschmeißt, wenn ihr euch für eine Woche Skispaß entscheiden solltet. Für weitere Fragen steht euch Tobias gerne zur Verfügung (jugend@skiclub-engen.de).

Das Skiclub-Team freut sich auf eine tolle Schneezeit mit euch und wünscht einen schönen Winter.

Fußball verbindet – Wettbewerb des Institut Francais Stuttgart

Fußball verbindetUnsere Französischklasse 10b, unter der Leitung von Frau Claudia Böhler, nahm im März 2016 an dem Wettbewerb „Fußball Verbindet“ teil, der von dem Institut Francais Stuttgart ausgeschrieben war anläßlich der EM 2016 in Frankreich. Bei dieser Kreativaufgabe ging es darum, eine deutsch-französische Fan-Flagge so zu gestalten, dass der Charakter des Fußballs mit seiner Begeisterungsfähigkeit und den Gemeinsamkeiten von französischen und deutschen Fans zum Ausdruck kommt.
Wir, Leonie Brake und Laura Tenoth, waren unter den Gewinnern und können uns nun über ein DFB Fanpaket freuen.

von Laura Tenoth und Leonie Brake

Mit einem riesigen Satz sprangen unsere Mädels ins Landesfinale

Radolfzell, 24. Juni 2015 – Unsere Mädchen der Wettkampfklasse 4 erzielten bei den diesjährigen Kreismeisterschaften im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia in der Disziplin Leichtathletik ein Sensationsergebnis. Mit 5384 Punkten ließen sie ihre Konkurrentinnen weit hinter sich. Dieses Ergebnis wurde nun durch die Einladung zum Landesfinale am Mittwoch, den 22. Juli in Konstanz gekrönt, bei welchem sich die zwölf besten Mannschaften aus ganz Baden-Württemberg miteinander messen werden.
Die Mädchen sowie die verantwortliche Trainerin und Begleiterin Fr. Haas freuen sich auf zahlreich erscheinende Fans, Unterstützer, Zujubler und Anfeurer. Wettkampfbeginn wird um 10 Uhr im Konstanzer Bodenseestadion sein.

6 Mannschaften bei Jugend trainiert für Olympia in Leichtathletik

Am Donnerstag, den 3. Juli ging´s schon früh morgens los mit dem Zug nach Konstanz. 48 Schülerinnen und Schüler wollten sich beim Kreissporttag bei „Jugend trainiert für Olympia“ in 6 Mannschaften in der Leichtathletik mit anderen Schulen des Kreises messen. Begleitet wurden sie von den Sportlehrerinnen Kathrin Haas und Anita Herzig, die von den Schülermentoren Philipp Sartena und Marius Hägele und der Praktikantin Catheline Kress kräftig unterstützt wurden. Als Kampfrichter mit dabei war der ehemalige Schüler Thomas Kamenzin.
Bei schönstem Wetter mit strahlendem Sonnenschein zeigten die Schülerinnen und Schüler ihr Können im Sprint, 800m-Lauf, Weit- und Hochsprung und beim Staffellauf. Bei den Älteren kam noch Kugelstoßen und Speerwurf hinzu. Jeder darf in bis zu drei Disziplinen starten und in jeder Disziplin starten bis zu drei Teilnehmer, von denen die besten zwei in die Wertung kommen.
Einige der Schüler sind auch im Verein in der Leichtathletik aktiv. Für sie war es Routine. Sie wissen, wie alles abläuft und können auch ihre eigenen Leistungen gut einschätzen. Spannend war es für die anderen, die in ihrer Freizeit z.B. Fußball oder Handball spielen, im Ballett sind oder turnen. So konnte man oft in überraschte oder auch staunende Gesichter schauen.
Bei den Jüngsten im Wettkampf IV der Jungs waren sogar 2 Mannschaften des Gymnasiums am Start. Etwas geschwächt durch Verletzungen und sonstige Ausfälle erreichten sie die Plätze 4 und 5 mit nur wenig Abstand zu Platz 2. Besonders David Kirchmann (Weitsprung: 4,85m, 50m-Lauf : 7,36s), Manuel Hohlwegler (Ballwurf: 53,00m) , Manuel Kempter (800m-Lauf: 2:30,50min) und Hendrik Schmid (50m: 7,92s,800m: 2:45,60min) konnten für ihre Mannschaften punkten. Ebenfalls gute Ballwerfer waren Gabriel Küchler (41,00m) und Joshua Emmerich (40,50m). Der jüngste Teilnehmer, Aaron Heer, lief die 800m in guten 2:55,40min. Angefeuert von den Schulkameraden steigerten sich Florian Schemel und Jonas Schmid im Hochsprung. Beide schafften den Sprung über 1,30m.
Noch erfolgreicher waren die Mädchen der gleichen Altersklasse. Sie belegten mit über 5000 Punkten den 2. Platz. Erfolgreichste Schülerinnen waren die Leichtathletinnen Sabrina Strötzel (50m: 7,75s, Hochsprung: 1,43m, Weitsprung: 4,49m) und Milena Müller (50m: 7,97s, 800m: 2:47,50min). Die höchsten Punktzahlen erhielt diese Mannschaft im Weitsprung. Neben Sabrina übersprangen Lea Frömter (4,19m) und Franka Baumann (4,00m) die 4m-Marke. Im Hochsprung schaffte Meike Henkel eine Höhe von 1,23m. Als gute Ballwerferin erwiesen sich Sophia Vetter (29,00m), Jondra Reiter (25,00m) und Jule Gasteier (23,00m).
Die etwas älteren Jungs (Wettkampf III) mussten 75m sprinten. Der schnellste seiner Mannschaft war Adrian Pelz (10,84s). Victor Kirchmann (2:28,40min) und Finn Engesser (2:33,90min) überzeugten über 800m. Jonas Schäfer war der beste Springer. Er schaffte im Weitsprung 4,51m und im Hochsprung beachtliche 1,43m. Auch Stefan Simme beeindruckte hier. Er übersprang die Latte über 1,39m. Oscar Jeziorny konnte mit 8,93m die Kugel am weitesten stoßen. Diese Mannschaft belegte den 4. Platz.
Die Mädchen in diesem Alter freuten sich über den 3. Platz. Hier überragte Isabel Maier mit 10,83s über 75m und 4,37m im Weitsprung. Am höchsten sprang Laura Tenoth (1,40m) und als beste Werferin erwies sich Vanessa Emmerich (40,50m).
In der ältesten Wettkampfklasse (Wettkampf II) war nur eine Jungenmannschaft am Start. Sie belegte den 2. Platz. Christopher Weh (12,54s) und Timo Keller (12,93s) waren die schnellsten Sprinter über 100m und die besten Weitspringer ihrer Mannschaft. Im Hochsprung überzeugten David Martin (1,65m) und Jonas Braun (1,57m). David Martin konnte auch den Speer am weitesten werfen (31,56m). Die schnellsten über 800m waren Jonas Engesser (2:18,40min) und Lukas Speichinger (2:19,90min).
Etwas „platt“ aber gut gelaunt und geprägt von vielen Eindrücken in toller Wettkampf-Atmosphäre, gestärkt vom Wir-Gefühl kamen alle kurz nach 16.00 Uhr wieder in Engen an. Auch wenn es nicht möglich war, dass jeder in seiner Lieblingsdisziplin startete, konnte jeder stolz auf sich sein, hatte er doch mit seiner persönlichen Leistung zum Mannschaftsergebnis beigetragen. Der Individualsport war zum Mannschaftssport geworden.

Text von Anita Herzig
Bilder von Kathrin Haas

Laufen, springen, werfen – die Fünftklässler bei der Talentiade

Schon zur festen Einrichtung für die Fünftklässler gehört die Teilnahme bei der Talentiade. Dieses alternative Leichtathletik-Sportfest unter der Schirmherrschaft der Volksbanken-Raiffeisenbanken wurde bereits zum fünften Mal in Zusammenarbeit mit dem TV Engen ausgerichtet. Teilnehmer waren Viertklässler aus verschiedenen Grundschulen der Region und unsere Fünftklässler. Extra zur Veranstaltung angereist war auch Christoph Geisler vom BLV, der zuständig für die Nachwuchsarbeit beim Verband ist.
Mit viel Begeisterung konnten sich die Schüler beim Hoch-Weitsprung, dem 40m-Hürdenlauf, der 20m-Lichtschrankenzeitmessung, dem Heulerball-Wurf und der 50m- Pendelstaffel messen. Je 4 Mädchen und 2 Jungen bildeten ein Team. Schülerinnen und Schüler mit Sportprofil der 8. und die Schülerpaten der 10.Klassen halfen dabei als Riegenführer. Die Paten übernahmen die Erwärmung für alle 120 Teilnehmer.

Bei der Siegerehrung gab es zuerst eine Einzelwertung. Harry Sprenger, Leiter der Zweigstelle der Volksbank in Engen, Moritz Kamenzin, Bürgermeisterstellvertreter der Stadt Engen und Marita Kamenzin, erste Vorsitzende des TV Engen konnten sich vor Ort von den guten Leistungen der Nachwuchssportler überzeugen und überreichten mit Freude jedem Schüler eine Urkunden und einen Preis.
Die Sportlehrer Herr Krautheimer, Herr Stempfle und Frau Herzig durften in viele strahlende Gesichter blicken.
Gewonnen hat bei den Mädchen Sandra Kotsch (5b) vor Franka Baumann (5c) und Meike Henkel (5c). Bei den Jungen durfte Carmine Savino (5c) auf das oberste Treppchen steigen gefolgt von Samuel Gschlecht (5a) und Luis Wäschle (5c).
Die Klassenwertung gewann die Klasse 5a und bei der Teamwertung hatte ein Team aus der 5c die Nase vorne. In diesem Team waren Dilara Bozkurt, Joanna Berger, Jana Lapp, Chiara Pagliazzo, Carmine Savino und Luis Wäschle.
Nach einem gelungenen Nachmittag bei schönem Wetter gilt es noch Danke zu sagen. Danke den helfenden Schülerinnen und Schülern und dem TV Engen, v.a. Winfried Herzig und seinen Helfern für die Zusammenarbeit und die gute Organisation.

von Anita Herzig