Geographie

Themen wie Klimawandel, Migration und globale Handelsstreitigkeiten beherrschen unseren Medienalltag und damit unsere Lebenswelt. Die Zusammenhänge sind komplex und häufig mit kurzen Erklärungsversuchen nicht zu verdeutlichen. Das Fach Geographie beschäftigt sich integrativ mit der Struktur und Entwicklung der Erde, sowohl in ihrer physischen Ausprägung wie auch als Lebens- und Wirtschaftsraum des Menschen – und zeigt damit die enge Verzahnung von Naturwissenschaften und Gesellschaftswissenschaften auf. Geographie ist heute nicht nur „Erdkunde“, also erstrangig die Beschreibung der Erde, so wie die Griechen das vor rund 2500 Jahren bereits auf Karten festhielten – Geographie behandelt vielmehr die Wechselwirkungen im System „Raum-Umwelt-Mensch“: Welche Naturlandschaft liegt vor? Wie hat der Mensch seinen Raum zu seinen Gunsten verändert, wie wirtschaftet er mit diesem und in diesem?

Mit dem Fach Geographie wollen wir unsere Schülerinnen und Schüler zu verantwortungsbewussten Menschen machen, die die natürlichen Lebensgrundlagen zu schätzen wissen, die Ressourcen unserer Erde nachhaltig nutzen und schonend mit der Natur umgehen. Wir schauen auf bekannte und fremde Lebenswelten in verschiedenen Klima- und Kulturzonen unserer Erde. Die Geographie arbeitet vernetzt und lehrt mithilfe lokaler, regionaler und globaler Raumbeispiele das Verständnis für die in der heutigen Zeit bedeutsamen weltweiten Verflechtungen.

In Klasse 5 werden zunächst grundlegende Arbeitstechniken der Geographie eingeübt: Was ist eine Karte und wie lese ich diese, wie rechne ich den Maßstab aus? Welche Informationen liefert mir ein Klimadiagramm? Der Hegau, Baden-Württemberg sowie Deutschland sind die zu betrachtenden Raumbeispiele. Europa in seiner Gesamtheit, Klima und Landwirtschaft unseres Kontinents sowie die Alpen sind Themen in Klasse 6, während in Klasse 7 die Klimageographie mit den komplexen Prozessen in der Atmosphäre und die Klimazonen unserer Erde die wesentliche Rolle spielt. Weltweite Disparitäten, die Verteilung der Weltbevölkerung und das Leben in Städten prägen Klasse 8. In den Klassen 9 und 10 werden die Wechselwirkungen zwischen Anthropogeographie und Physischer Geographie deutlicher, nun geht es zunehmend um komplexe Zusammenhänge menschlichen Handelns auf unserer vielfältigen Erde. Die Kursstufe vertieft Problemlösungs- und Handlungsorientierung auf Grundlage verschiedener Raumbeispiele, Wirtschaftsweisen, Syndrome und Konsumgewohnheiten.

Die Fachschaft Geographie setzt sich im Schuljahr 2019 / 2020 aus vier Kolleginnen und Kollegen zusammen, Herr Weprich und Herr Frasch betreuen die Fachschaft.

Eiszeitpark Engen

Sponsorenlauf zugunsten des Regenwaldes

Wer die Welt bewegen will, muss sich erst mal selbst bewegen! In diesem Sinne liefen am 29.05.19 die Klassen 7a und 7b ihre Runden für den guten Zweck. Zurzeit wird im Geographieunterricht in beiden Klassen die Einheit zum tropischen Regenwald behandelt. Daran anknüpfend entschieden sich die Schülerinnen und Schüler dafür, mit dem Erlös „Jaguarwälder Brasiliens“ … Sponsorenlauf zugunsten des Regenwaldes weiterlesen

Ausflug in die Eiszeit

Am Dienstag, den 10. Oktober 2017 wanderte die Klasse 6b des Gymnasiums Engen zum Eiszeitpark in Engen. 29 Schülerinnen und Schüler trafen sich vor der großen Pause um 10.30 Uhr mit ihrem Klassenlehrer Herr Frasch und ihrem Geschichtslehrer Herr Hofferer in der Aula. Bereits um 11 Uhr wurden wir von der Stadtführerin Frau Messmer im … Ausflug in die Eiszeit weiterlesen