Petersfels Eiszeitpark Engen

Ausflug in die Eiszeit

Eiszeitpark EngenAm Dienstag, den 10. Oktober 2017 wanderte die Klasse 6b des Gymnasiums Engen zum Eiszeitpark in Engen. 29 Schülerinnen und Schüler trafen sich vor der großen Pause um 10.30 Uhr mit ihrem Klassenlehrer Herr Frasch und ihrem Geschichtslehrer Herr Hofferer in der Aula. Bereits um 11 Uhr wurden wir von der Stadtführerin Frau Messmer im Eiszeitpark empfangen. Sie erklärte uns viel Interessantes: Wie entstand die Landschaft rund um den Petersfels? Wann war die letzte Eiszeit? Wer hat den Petersfels gefunden? Wie haben die Menschen während der Steinzeit gelebt?

Die Menschen in der Steinzeit jagten mit Speeren. Sie ernährten sich vom Blut und Fleisch der Rentiere. Das Fell wurde abgezogen und als Toilette verwendet, um es zu gerben. Damit die Raubtiere nicht über Nacht kamen, um die Fleischvorräte wegzufressen, blieben die Menschen wach und zündeten Feuer, um die Raubtiere zu verjagen. In der Steinzeit wurden die Mädchen im Alter von 12 Jahren verheiratet. In manchen Ländern ist dies bis heute so. Deshalb kämpfen Menschen aus Menschenrechtsorganisationen gegen diese alte Tradition.

Am Ende der Führung zeigte Frau Messmer der Klasse einige Werkzeuge und Waffen aus der damaligen Zeit. Wir durften den Speerwurf ausprobieren, Löcher bohren und Feuer machen. Der Wandertag war für die Klasse 6b anstrengend und aufregend zugleich und wir haben viel gelernt. Abschließend möchten wir uns bei Frau Messmer für die tolle Führung ganz herzlich bedanken!

Luca Haj, Klasse 6b
Michael Frasch, Klassenlehrer