Gymnasium Engen

Bildungspartner

Das Gymnasium Engen möchte seinen Schülerinnen und Schülern nachhaltig bestmögliche Bildungschancen bieten und richtet deswegen ein lokales und regionales partnerschaftliches Netzwerk ein. Mit dem Südkurier hat das Gymnasium Engen einen Partner gewonnen, der unsere Schülerinnen und Schüler durch das Medium Zeitung in den unterschiedlichsten Bereichen unterstützt.

Die Kooperation zwischen dem Südkurier und dem Gymnasium Engen soll den Schülerinnen und Schülern die Vielfalt der Berufswelt anhand praktischer Bildungsprojekte näher bringen und eine Orientierung bei der Berufsfindung geben. Der Südkurier begegnet den Schülerinnen und Schülern im Laufe der Schullaufbahn als Modell der unternehmerischen Arbeitswelt.

Thematisch werden die Schülerinnen und Schüler durch den ständigen Umgang mit dem Printmedium vertieft an die Bedeutung der Medien für politische Meinungsbildung herangeführt. Durch das Lesen und einen anschließenden Austausch über das Gelesene, soll den Schülerinnen und Schülern ein bewusstes und routiniertes Zeitungsleseverhalten beigebracht werden.

Der Südkurier bietet den Schülerinnen und Schülern immer wieder die Möglichkeit eigene Artikel über die Bildungspartnerschaft zu verfassen und diese dann zu veröffentlichen. Auch die Online-Ausgabe kann neben der Printversion für den Unterricht verwendet werden.


Mit einer der größten Tanzschulen der Region, hat das Gymnasium Engen in der Kategorie Sport und vor allem Tanzen einen wichtigen Partner gewonnen.

Jeder Schüler ab der 8. Klasse hat die Möglichkeit an einem Tanzkurs in den Räumlichkeiten vor Ort teilzunehmen und an dem unter Schülern sehr begehrten Galaball im Milchwerk in Radolfzell sein neu gewonnenes Können unter Beweis zu stellen. Die Tanzschule bietet die Möglichkeit für eine persönliche Beratung. Des Weiteren ist die Durchführung von schulischen Projekten mit Bezug zum Thema Tanzen angedacht.

Ab der 5. Klasse wird ein „Anti-Blamier-Programm“ angeboten, was die Schüler der Unterstufe besonders im Bereich Selbstbewusstseinsbildung unterstützt. Für die Oberstufe wird mindestens ein Praktikumsplatz im Rahmen des „BoGy“ angeboten, was den Schülerinnen und Schülern einen besonderen Einblick in die Berufswelt der Tanzschule Seidel gibt.

Als Gegenleistung unterstützt das Gymnasium die Tanzschule durch seine Tanzsportprofilierung und bietet Räume und Medienausrüstung für Schulungszwecke und Veranstaltungen an. Zudem kooperiert das Gymnasium mit der Tanzschule bei der Suche nach qualifizierten Anwärtern für Berufe im Tanzsportbereich.

Der Vertrag der beiden Partner trat am 27. Juli 2011 mit der Unterzeichnung der Schulleitung und eines Vertreters der Tanzschule an der jährlichen Schülervollversammlung in Kraft.



Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. ist nicht nur einer der großen humanitären Verbände Deutschlands, sondern die einzige Kriegsgräberorganisation weltweit mit einer eigenen Jugend- und Schularbeit. Mit der Jugendarbeit verbindet der Volksbund das Ziel, junge Menschen an die Gräber der Opfer von Krieg und Gewalt zu führen und sie für die Folgen von Krieg und Gewalt zu sensibilisieren. So pflegen Jugendliche Kriegsgräberstätten, um diese als Mahnung zum Frieden zu erhalten. Sie tun dies in internationalen Workcamps während der Sommerferien im In- und Ausland sowie im Rahmen von (Schul-) Projektwochen in den Jugendbegegnungsstätten des Volksbundes im In- und Ausland. Auf diesem Wege erreicht der Volksbund inzwischen jährlich rund 10.000 junge Leute.

Weiterhin bietet der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Schülern und Lehrern vielfältige Unterstützung bei der Gestaltung und Verwirklichung von Projekten zur Kriegsgräberpflege und bei der kritischen Auseinandersetzung mit der Geschichte. Dies geschieht am Gymnasium Engen derzeit einerseits durch die Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien; andererseits soll im 10. Schuljahr eine gemeinsame Bildungsfahrt zum KZ Natzweiler und an Kriegsgräberstätten des 2. Weltkrieges in Frankreich organisiert werden.

Die wertvolle Arbeit für den Frieden wird durch Spenden finanziert, die vor allem im Rahmen der Haus- und Straßensammlung zusammen getragen werden. Auch in Engen beteiligen sich regelmäßig Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums an der Straßensammlung. Bitte unterstützen auch Sie die Friedensarbeit unseres Bildungspartners!

Kontakt
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.
Bezirksverband Südbaden-Südwürttemberg
Sigismundstr. 16, 78462 Konstanz
www.volksbund.de


Logo Misereor

 

 

MISEREOR, das Hilfswerk der katholischen Kirche, hilft den Ärmsten der Armen.

Gemeinsam mit einheimischen Partnern unterstützen wir Menschen jedes Glaubens, jeder Kultur, jeder Hautfarbe. Seit 1958 – in 100.000 Projekten – in Afrika, Asien, Ozeanien und Lateinamerika.

MISEREOR setzt sich gegen unfaire Handelsbedingungen auf dem Weltmarkt ein.

Seit mehr als 50 Jahren steht MISEREOR für die gelebte Solidarität mit den Armen in Form eines tatkräftigen Engagements vieler Einzelpersonen, Pfarrgemeinden und Institutionen. MISEREOR folgt bei seinen Projekten ganz besonders dem Prinzip der Nachhaltigkeit.

MISEREOR setzt auf die Kraft, die Fähigkeiten und den Mut der Armen.

Den Menschen die Möglichkeit geben, sich selbst zu helfen, aufzustehen, den ersten Schritt zu tun. Das ist das wirksamste Mittel gegen Armut. MISEREOR-Projekte sind Partner-projekte. Denn nachhaltige Entwicklung gelingt nicht am grünen Tisch, sondern ist das Ergebnis gemeinsamer Planung, gemeinsamer Mühen, gemeinsamen Handelns. Denn MISEREOR ist Partnerschaft.

Gerade heute in der globalisierten Welt werden ganz neu Antworten auf globale Zukunfts- und Entwicklungsfragen gesucht. Durch die Globalisierung wurden die Zusammenhänge deutlich komplexer. Die weltweiten politischen, wirtschaftlichen, ökologischen und kulturellen Zusammenhänge und Abhängigkeiten erfordern es, die Welt als Ganzes zu begreifen.

Leben in einer globalisierten Welt, braucht daher ganz besonders Orientierungshilfen, genauso wie das Erwachsenwerden der Orientierung an Werten wie Solidarität und sozialer Gerechtigkeit bedarf. Die Realisierung von Menschenrechten, Frieden in der Welt und globaler Gerechtigkeit sind dabei zentrale Herausforderungen und Fragestellungen, die wir dabei im Blick behalten wollen.

Am staatlichen Gymnasium Engen geht es um mehr als Bildung

An unserer Schule tragen alle Verantwortung. Wir legen Wert auf einen positiven Umgang miteinander. Dieser ist geprägt durch Respekt, Toleranz, gegenseitiges Vertrauen und Geborgenheit. Verbale, körperliche und seelische Gewalt lehnen wir ab. Wir stärken den Willen zum Engagement für unsere Schule in allen Bereichen der Schulgemeinschaft.

So möchte Das Gymnasium Engen gemeinsam mit MISEREOR an diesen Aufgaben mitarbeiten!


b.free

Unter dem Motto „Suchtprävention geht alle an“ hat sich b.free zum Ziel gemacht, in möglichst allen relevanten örtlichen Insititutionen für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Volksdroge Alkohol zu sensibilisieren, wobei der Jugendschutz und dessen Einhaltung eine ganz besonders tragende Rolle spielen.

Getragen durch dieses gemeinsame Interesse versucht das Gymnasium Engen, gemeinsam mit b.free, durch Aufklärung und kooperativen Aktionen zu einem vernünftigen Umgang mit Alkohol zu animieren. Viele Dienstleitungen von b.free unterstützen das Gymnasium Engen in seiner suchtpräventiven Arbeit. Besonders zu erwähnen ist die Möglichkeit immer wieder einen mobilen Saftladen auszuleihen, der es bei diversen schulischen Veranstaltungen ermöglicht, alkoholfreie Cocktails und Säfte zu jugendgerechten Preisen als echte Alternative zu alkoholischen Getränken oder auch langweiligen Süßgetränken anzubieten.



Das Gymnasium Engen möchte seinen Schülerinnen und Schülern nachhaltig bestmögliche Bildungschancen bieten und richtet deswegen ein lokales und regionales partnerschaftliches Netzwerk ein. Mit der Volksbank Hegau hat das Gymnasium Engen einen Partner gewonnen, der das Gymnasium vor allem im sportlichen Bereich unterstützt. Insbesondere gilt dies für die Unterstützung des Sportprofils.

Hilfe bietet die Volksbank Hegau in wirtschaftlichen Belangen, was u.a. durch Möglichkeiten der Betriebserkundungen für die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Engen geschieht. Auch bei Fragen der Berufswahl, z.B. durch die Zurverfügungstellung des Berufsnavigators, oder sonstigen betriebswirtschaftlichen Belangen steht die Volksbank Hegau als Berater und Helfer zur Seite.

Die Partnerschaft bietet immer wieder eine Plattform für die Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten in den unterschiedlichsten Bereichen – sportlich, künstlerisch, musikalisch, … – einzubringen. Besonders hervorzuheben ist dabei die jährliche Teilnahme der Schülerschaft am Volksbank-Hegau-Berge-Abenteuer.



Das Gymnasium Engen möchte seinen Schülerinnen und Schülern nachhaltig bestmögliche Bildungschancen bieten und richtet deswegen ein lokales und regionales partnerschaftliches Netzwerk ein. Mit der DEBEKA hat das Gymnasium Engen einen Partner gewonnen, der das Gymnasium vor allem im Bereich „Gesundheit“ unterstützt. So können die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Engen beispielsweise jährlich an einer Ausbildung zur Schulsanitäterin/zum Schulsanitäter teilnehmen und finden für diese Belange durch die Förderung der DEBEKA auch die geeignete Ausrüstung vor. Auch in der gesundheitlichen Präventionsarbeit im Bereich Alkohol, Rauchen und Drogen engagiert sich der Partner DEBEKA durch die Bereitstellung von geeigneten Schriften im Gesundheitsbereich sowie gezielten Anreizen in den Klassen.

Hilfe bietet die DEBEKA in wirtschaftlichen Belangen. So werden den Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Engen Möglichkeiten der Betriebserkundung eröffnet und auch bei Fragen der Berufswahl oder sonstigen betriebswirtschaftlichen Belangen steht die DEBEKA als Berater und Helfer zur Seite.

Die Partnerschaft bietet immer wieder eine Plattform für die Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten in den unterschiedlichsten Bereichen – sportlich, künstlerisch, musikalisch, … – einzubringen.


Sponsoring und Unterstützung im Bereich bewegte Schule:

  • Avisonik GmbH
  • Held Optik
  • Zahnarztpraxis Dr. M. Hampe
  • Dental Keramik Waibler GmbH
  • Heimeyer Schädlingsbekämpfung Carola Heitmeyer
  • Central Gesundheit bewegt uns
  • Thomas Leiber TL-Industriemontage
  • Waldmann GmbH & Co KG
  • Uniton GmbH
  • Garten Landschaftsbau Schwehr
  • fit for life Gesundheits-Zentrum Ina & Sascha Franz
  • Café Capri Sorrentino
  • powered by Fahrschule EngenReformhaus Irina Klink
  • AKA Team Ambulante Kranken- & Altenpflege
  • Buchhandlung am Markt
  • Sparkassenversicherung
  • Gebr. Lambrecht Land- und Biometzgerei
  • Malergeschäft Daniel Maier
  • Energieberatung HWK Dipl.Ing. FH Architektur Brigitte Biller
  • Sener Tec Center Engen GmbH
  • Senergie GmbH saubere Energie
  • Präzisionsdrehteile Wilmar Mayer
  • Zahnärzte Drs. Stefan Schütz & Dubravka Schütz
  • Gärtnerei Schipp
  • Gemeinschaftspraxis Allgem. Med. & Naturheilver. Dr. Martin Draeger & Dr. Michael Funke
  • BAHR Hausgeräte und Elektrotechnik GmbH
  • Geiger Chemie GmbH

Unterstützung im Bereich Sportkooperation