Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Neuigkeiten, Berichte und Ankündigungen von Veranstaltungen.

Zeugnisverleihung Abitur 2024

Bildung ist die mächtigste Waffe, die du verwenden kannst, um die Welt zu verändern.

Mit diesem Zitat von Nelson Mandela schloss Oberstudiendirektor Thomas Umbscheiden seine Rede auf der diesjährigen Zeugnisverleihung des 11. Abiturjahrgangs, der 2016 mit 59 angemeldeten Schülerinnen und Schülern startete und beglückwünschte 27 Schülerinnen und Schüler zu ihrem bestandenen Abschluss mit einem durchschnittlichen und beachtlichen Notenwert von 2,0.

Thea Rudisile und Patrick Pardyla erreichten als Jahrgangsbeste einen herausragenden Notendurchschnitt von 1,2. Preise erhielten Sarah Kettwig, Philipp Schloßmann und Tiko Tong für herausragende Leistungen im Fach Chemie, Thea Rudisile im Fach Religion und Patrick Pardyla konnte den Preis der deutschen physikalischen Gesellschaft entgegennehmen, weiterhin einen Preis im Fach Englisch. Philipp Schloßmann wurde mit Preisen im Fach Geschichte ausgezeichnet (Franz-Schnabel-Preis und Preis des Hegau-Geschichtsvereins), Silva Kelly im Fach Mathematik. Gioia Verchio wurde mit dem Sozialpreis geehrt.

Thomas Umbscheiden ermunterte die Abiturientinnen und Abiturienten dazu, ihre Bildung zu nutzen, um positiv Einfluss zu nehmen, um Brücken statt Mauern zu bauen und um eine Welt zu schaffen, die von Frieden, Gerechtigkeit und Solidarität geprägt ist. Wir wünschen unseren Abiturientinnen und Abiturienten alles Gute!

Zeitzeugenprojekt in Klassenstufe 6

In einem spannenden Projekt, das die Klassen 6a und 6c des Gymnasiums Engens erarbeitet haben, erhielten die Schülerinnen und Schüler faszinierende Einblicke in vergangene Zeiten. In Gesprächen mit ihren Zeitzeugen, die von ihren Erlebnissen und ihrem Leben berichteten, konnten die Schülerinnen und Schüler die Vergangenheit erforschen und herausfinden, wie wichtig Zeitzeugen sind. Dabei überlegten sich die Schülerinnen und Schüler selbstständig eine „Forschungsfrage“ und schlüpften in die Rolle eines Historikers. Es wurde zum Beispiel das Schulleben der Großeltern oder das Leben in der DDR, aber auch die Entwicklung des Handballspiels untersucht. Gemeinsam mit Frau Maier-Hagen von der Stadtbibliothek Engen und der Geschichtslehrerin Kerstin Lang erstellte die Klasse 6c eine Ausstellung mit einigen Ergebnissen, die nun in den Schaufenstern der Bibliothek zu entdecken sind.

Kerstin Lang

Aktion Stadtradeln

Liebe Schulgemeinschaft,
wir möchten dieses Jahr erneut beim STADTRADELN starten und 21 Tage lang in die Pedale treten für mehr Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität in Engen und anderen Kommunen. Bereits im letzten Jahr haben wir gemeinsam tausende Kilometer gesammelt und hoffen, dass wir unseren eigenen Rekord dieses Jahr brechen können!

Dabei nehmen wir gemeinsam mit der Stadt Engen vom 08.06.2024 bis zum 28.06.2024 am Schulradeln im Rahmen des STADTRADELN teil.

Neben Schülerinnen und Schülern können auch Lehrkräfte, Mitarbeitende der Schulen sowie Familienangehörige für die Schule mitradeln. Das Ziel ist, als Schulteam drei Wochen lang möglichst viele Kilometer auf dem Fahrrad zu sammeln – egal ob auf dem Schulweg, zum Sport oder einfach in der Freizeit. Für die radaktivsten Schulen und Klassenteams gibt es attraktive Preise zu gewinnen! Da freut sich am Ende nicht nur die Umwelt!

Alle Informationen zur Aktion gibt es hier:

Daniela Stoitzner & Johannes Schock


Spieleabend für Klassenstufe 5

Am Freitag, den 12. April veranstalteten wir, die Schülermentoren des Gymnasiums Engen, einen Spieleabend für alle Schülerinnen und Schüler unserer 5. Klassen. Hierbei unterstützte uns der Spieleentwickler Michael Palm und seine Frau: Familie Palm brachte unter anderem das Spiel „Dorfromantik“ mit, Spiel des Jahres 2023, das von Herrn Palm entwickelt wurde. Außerdem wurden die Spiele „Exploding Kittens“, „Top Ten“ und „King of Tokio“ gespielt. Wir organisierten den Spieleabend im Rahmen unserer Schülermentorenausbildung. Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Ein besonderer Dank geht an Familie Palm für ihr Engagement!

Manuel Santoro und Kim Speck

Autorenlesung in der Mediothek

Anlässlich des Welttages des Buches, der am 23. April 2024 stattfindet, las Schriftstellerin Daniela Stich am 18. April in der Mediothek des Gymnasiums Engen aus ihrem Jugendbuch „Das erbarmungslos ehrliche Tagebuch der Rebella Rosin, Retterin der Seepferdchen“. Die zwei fünften Klassen lauschten aufmerksam der heute im Schwarzwald lebenden Meeresbiologin, die zunächst von ihren Schiffsexpeditionen und Erkundungen der Unterwasserwelt berichtete. Stich zeigte den rund 60 Schülerinnen und Schülern beeindruckende Fotos aus der Tiefe, berichtete von Lebewesen am Meeresgrund, wies aber auch auf die jüngsten Gefahren hin, denen sich unsere Weltmeere zunehmend ausgesetzt sehen: Verschmutzungen aller Art, Mikroplastik-Anreicherungen, Kohlenstoff-Freisetzung und Artensterben. Dazwischen las Stich aus ihrem ersten Band der Reihe „Rebella Rosin“.

Rebella muss in den Ferien zu ihrer Oma an die Nordsee, um der alten Frau bei der Gartenarbeit zu helfen. Der vermeintliche Garten entpuppt sich als eine völlig verwilderte Algenfarm. Rebella entdeckt dort Seepferdchen, die sie fortan faszinieren und immer wieder zum Abtauchen verleiten. Eines Morgens jedoch hat ein Dieb Algen gestohlen und die Seepferdchen in Gefahr gebracht…

Der Welttag des Buches ist ein von der UNESCO eingerichteter Aktionstag für das Lesen und die Leseförderung, die Stiftung Lesen verschenkt an junge Leserinnen und Leser jedes Jahr über eine Million Bücher.

Wir danken Frau Daniela Stich und der Buchhandlung am Markt in Engen ganz herzlich für diese vielseitige Lesung und die Buchgeschenke.

Engener Schülerfirma siegreich beim JUNIOR Landeswettbewerb 2024

Engener Schülerfirma siegreich beim JUNIOR Landeswettbewerb 2024 und auf dem Weg zum Bundeswettbewerb

Die Schülerfirma „EcoCraft Creations“ des Gymnasiums Engen hat kürzlich einen herausragenden Erfolg beim JUNIOR Landeswettbewerb Baden-Württemberg 2024 erzielt. Mit großem Engagement und einer innovativen Geschäftsidee überzeugten die sieben Schülerinnen und Schüler die Jury und sicherten sich den begehrten ersten Platz. Die Schülerfirma, bestehend aus Nisa Asani, Lars Maier, Finn Hörtner, Richard Martz, Tobias Koch, Linus Fritschi und Léonard Müller und betreut durch die Lehrkräfte Bettina Baumgärtner und Dominik Hofferer, hat sich auf die Herstellung von umweltfreundlichen Teelichthaltern aus recyceltem Filament spezialisiert. Dabei verfolgen sie nicht nur wirtschaftliche Ziele, sondern setzen sich auch aktiv für Nachhaltigkeit und Umweltschutz ein.

Ihr innovatives Produkt und ihr Engagement für die Umwelt haben die Jury des JUNIOR Landeswettbewerbs überzeugt. Die Teilnahme am Wettbewerb war für EcoCraft Creations eine einzigartige Erfahrung, bei der sie nicht nur wertvolles Feedback von Experten erhielten, sondern auch neue Kontakte knüpfen konnten. Der Erfolg beim Wettbewerb ist ein Meilenstein für die Schülerfirma und zeigt ihr Potenzial für eine erfolgreiche Zukunft. „Wir sind überwältigt und stolz darauf, den ersten Platz beim JUNIOR Landeswettbewerb errungen zu haben“, sagt Tobias Koch, Mitglied der Schülerfirma. „Es ist eine Bestätigung für unsere harte Arbeit und unser Engagement für Umweltschutz und Nachhaltigkeit.“ Die Teilnahme am JUNIOR Landeswettbewerb ist jedoch nur ein Schritt auf ihrem Weg. EcoCraft Creations arbeitet bereits an neuen Projekten und hat große Pläne für die Zukunft. Mit ihren umweltfreundlichen Produkten und ihrem starken Engagement für Nachhaltigkeit sind sie auf dem besten Weg eine nachhaltige Veränderung anzustoßen. Am 3. Juni geht es für EcoCraft Creations dann weiter nach Frankfurt zum JUNIOR Bundeswettbewerb, wo sie ihr Unternehmen erneut präsentieren und auf Bundesniveau antreten werden.

Weitere Informationen über EcoCraft Creations und ihre umweltfreundlichen Produkte finden Sie auf ihrer Website www.ecocraft-creations.de.

Im aktuellen Schuljahr betreuen Bettina Baumgärtner und Dominik Hofferer noch vier weitere JUNIOR Schülerfirmen: Bubble Bliss (Diese JUNIOR Schülerfirma hatte sich ebenfalls für das Finale des JUNIOR Landeswettbewerbs qualifiziert.), Woodcrafter, Printed-colour is bag und Voyas.

IW JUNIOR gGmbH
Die IW JUNIOR gGmbH bringt seit 1994 Entrepreneurship Education in die Schulen. Als gemeinnützige Tochter des Instituts der deutschen Wirtschaft macht IW JUNIOR wirtschaftliche Zusammenhänge praxisnah erlebbar, begeistert für Wirtschaftsthemen, vermittelt Grundprinzipien unternehmerischen Denkens und Handelns, fördert die Entwicklung von Schlüsselkompetenzen und zeigt unternehmerische Selbstständigkeit als berufliche Chance auf. Weitere Informationen zu den JUNIOR Schülerfirmen und der IW JUNIOR gGmbH finden Sie unter:

https://iwjunior.de

Das SCHULKONZERT in Engen

Die Musikfachschaft des Gymnasiums Engen unter der Leitung von Angelika Kügele, Jochen Meiers und Florian Dold lud am Freitag, den 1. März 2024 zum schon traditionellen Schulkonzert in die Stadthalle Engen ein. Die Bläserklassen 5 und 6 eröffneten den Abend mit den Stücken „Mickey Mouse March“ und „Mamma Mia“. Daraufhin folgten mit Elias Zürn am Klavier, Pariah Bader (Gesang), Susanna Meiers „Wind Song“, Helena Maus und Emma Laufer mit Flöten sowie dem Musikkurs K1 sehr vielseitige musikalische Darbietungen. Maja Kemper spielte ihren selbst geschriebenen Song „n bisschen Ewigkeit“, ehe der Chor Klasse 5 den letzten Auftritt vor der Pause anstimmte.

Die Besucher wurden auch in der Pause verwöhnt, die Kursstufe 1 übernahm die Bewirtung. Das von Jochen Meiers arrangierte „Intermezzo“ der Orchester-AG lud zum zweiten Teil des musikalischen Reigens, es folgten Soloauftritte von Alyssa Grimm am Klavier und Maja Kemper an der Gitarre. Die Chor-AG mit „Adiemus“, der Musikkurs K2 mit „Rolling in the deep“ und die Big-Band-AG mit „Eye of the tiger“ bildeten ein herausragendes Finale dieses tollen Abends.

Wieder einmal konnten zahlreiche Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Engen aus allen Klassen- und Jahrgangsstufen auf der Bühne ihrer musikalischen Begabungen freien Lauf lassen und im Schulalltag oftmals verborgene Talente zur Schau stellen. Ein Dank geht an die Musikfachschaft, die mit unzähligen Probenstunden diesen Abend erst ermöglicht hat.

Vorlesewettbewerb 2023

Auch in diesem Schuljahr fand in den 6. Klassen unseres Gymnasiums wieder der traditionelle Vorlesewettbewerb statt. Dabei traten die Klassensiegerinnen aus den Klassen 6a, 6b und 6c gegeneinander an. Gelesen wurde zunächst aus Büchern, die sich die Schülerinnen selbst ausgesucht hatten, also aus bekannten Texten. Die Herausforderung danach bestand darin, einen Fremdtext sicher und gestaltend vorzutragen. Beim Lesevortrag wurden Lesetechnik und Interpretation bewertet.

Lesen ist die Grundlage aller Bildung. Lesen fördert die Persönlichkeitsentwicklung und regt die Fantasie an. Vorlesen stärkt darüber hinaus die sozialen und sprachlichen Fähigkeiten der teilnehmenden Kinder: Gespür für Texte, Eigenständigkeit und Medienkompetenz werden durch die selbständige Buchauswahl und die intensive Vorbereitung erweitert. Das Sprechen vor Publikum fördert das Selbstbewusstsein, die Präsenz und die Ausdrucksfähigkeit.

Mit Paulina aus Klasse 6a, Paulina aus Klasse 6b und Hannah aus Klasse 6c traten drei sehr motivierte Schülerinnen gegeneinander an. Am Ende lag Hannah vorne, sie fährt zum Kreisentscheid im Kreis Konstanz, der im Frühjahr stattfinden wird. Alle drei Schülerinnen erhielten für ihre tollen Leistungen Büchergutscheine, sodass das Lesen auch weiterhin im Mittelpunkt steht.

Adventssingen in der Stadtkirche

Am Abend des ersten Adventssonntages erlebten zahlreiche Besucher des Weihnachtsmarktes einen stimmungsvollen Ausklang ihres Aufenthaltes in der Engener Altstadt beim Adventssingen mit dem Gymnasium Engen in der Stadtkirche.

Unter der Leitung von Angelika Kügele, Florian Dold und Jochen Meiers musizierten Chorgruppen der fünften Klassen, die Chor-AG, verschiedene Instrumentalisten und die Bläserklassen 5 und 6 bekannte Advents- und Winterlieder in abwechslungsreich gestalteten Arrangements. Die anwesenden Zuhörer in der vollbesetzten Kirche waren eingeladen, Choralstrophen, Lieder und Kanons kräftig mitzusingen.

Teilnehmerinnen des Schülerbibelkreises des Gymnasiums trugen Texte zum Advent vor, die als Gedankenimpulse die Musik ergänzten und den Zuhörern halfen, das Adventssingen als eine Stunde der Besinnung zu erleben. In seiner Funktion als Hausherr verabschiedete Pfarrer Zimmermann die Anwesenden und brachte nicht nur den Wunsch nach einer gesegneten Adventszeit zum Ausdruck, sondern sprach auch die herzliche Einladung an die Mitwirkenden aus, in Zukunft wieder die Stadtkirche mit fröhlicher Musik zu erfüllen.

Die eingesammelten Spenden kommen der Wohnungslosenhilfe im Landkreis Konstanz (Jakobushof) zugute.