Archiv der Kategorie: Schule

Neuigkeiten zur Schule allgemein.

Unser Streitschlichterteam

Vor geraumer Zeit hatten einige Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Frau Lang und Frau Ritzi eine zweitägige Streitschlichterausbildung auf der Reichenau besucht. Hierbei lernten die Schülerinnen und Schüler die Grundlagen des aktiven Zuhörens sowie der konfliktfreien Lösungsfindung. Nun möchten unsere ausgebildeten Streitschlichterinnen und Streitschlichter gerne aktiv werden:

Die Streitschlichter findet ihr in jeder großen Pause im Schülerbüro.

Falls ihr Fragen habt, dürft ihr euch auch gerne an Frau Lang und Frau Ritzi wenden. Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren neuen Streitschlichtern für ihren Einsatz!

Erfolgreiche Lebensmittelsammlung

Emsiges Treiben herrschte vergangene Woche in der Aula und einem extra dafür bereitgestellten Klassenzimmer des Engener Gymnasiums: Lebensmittel türmten sich auf Tischen, Schülerinnen und Schüler widmeten sich statt dem Religionsunterricht dem Sortieren, Zählen und Verpacken von Lebensmitteln und konnte so praktisch erfahren, was Verantwortung und Hilfe für bedürftige Menschen am Rande Europas bedeutet.

Seit 15 Jahren unterstützen Schülerinnen und Schüler des Bildungszentrums Engen mit einer jährlichen Lebensmittelsammlung die Engener Hilfsorganisation PRO HUMANITATE. In der Vorweihnachtszeit werden zunächst Lebensmittelspenden in der Aula des Gymnasiums gesammelt und sortiert. Nach Abschluss des Sammelzeitraumes verpacken die Schülerinnen und Schüler die gespendeten Lebensmittel in genormte Hilfspakete und übergeben diese an die Hilfsorganisation. Per LKW werden die Päckchen dann in die Republik Moldau geschickt und von den Mitarbeitern von PRO HUMANITATE persönlich an Hilfsbedürftige übergeben.

Auch in diesem Jahr folgten viele dem Spendenaufruf des Bildungszentrums. Insgesamt konnten 68 Hilfspakete mit einem Gewicht von je ca. 22kg verpackt und an Dirk Hartig, Gründer und Vorsitzender von PRO HUMANITATE übergeben werden. Knapp 1,5 Tonnen Lebensmittel kamen so zusammen und helfen nun bedürftigen Menschen in der Republik Moldau. Nähere Informationen zu der humanitären Arbeit von PRO HUMANITATE unter www.mfor.de.

Das Bildungszentrum Engen dankt allen Spendern und Unterstützern der diesjährigen Lebensmittelsammlung!

Ole Wangerin

Über 100 Preise für gute Zeugnisse

Nachdem die Abiturienten des Jahrgangs 2023 am Gymnasium Engen bereits mit tollen Leistungen abschließen konnten (Gesamtnotendurchschnitt 2,1), erhielten rund 100 Schülerinnen und Schüler aus der Unter-, Mittel- und Oberstufe zum Schuljahresende einen Preis für herausragende Gesamtleistungen. Die Preisvergabe erfolgt dabei nach Notendurchschnitt, in den Klassen 5 und 8 liegt dieser bei 1,8 oder besser, in den Klassen 7 bis 10 bei 2,0 oder besser. Die örtliche Buchhandlung am Markt in Engen wird die Preisträger wie gewohnt mit Lesestoff für die Ferien versorgen. Herzlichen Glückwunsch!

Studienfahrt Berlin 2023 der Kursstufe

Die Kurstufe 1 des Gymnasiums Engen war vom 17.07 bis 21.07.2023 in unserer bunten Hauptstadt Berlin. Am Montag hieß es um 7 Uhr Abfahrt an der Bushaltestelle des Gymnasiums und wir machten uns mit dem Bus auf unserem 10-stündigen Trip Richtung Berlin auf, der durch viel Musik, Schlaf und Klopausen geprägt war. Angekommen in Berlin erkundeten wir die Umgebung des Hostels und stillten unseren Hunger in einer Berliner Mall. Am Dienstag ging es als erstes zur Gedenkstätte der Berliner Mauer in der Bernauer Straße. Danach gab es eine interessante Stadtrundfahrt mit einem waschechten Berliner aus Steißlingen, der uns viele Infos zur Stadt gab. Am Abend stand dann das Highlight der Reise auf dem Programm, Party im Club Matrix, bei dem alle in ihrem Element waren, selbst die Lehrer. Nach einer mehr oder weniger langen Nacht gab es einen Workshop im Deutschen Dom zu den Grundrechten in der Geschichte, außerdem durften wir eine Plenarsitzung des Bundestags nachspielen und dabei ein Gesetz verabschieden. Am Abend ging es dann in den richtigen Bundestag und auf die Kuppel.

Der nächste Tag begann mit einem Besuch in der ehemaligen Untersuchungshaftanstalt in der Keibelstraße mit anschließender Fahrradtour durch die Stadt, bei der fast alle Fahrräder wieder angekommen sind. Als letzter Programmpunkt unserer Reise stand das Dokumentationszentrum Topographie des Terrors an, in dem über den Terror des NS-Regimes berichtet wird. Die Abende verbrachten wir gerne kulinarisch oder gemütlich an der Spree. Am Freitag ging es dann wieder mit dem Bus zurück nach Engen. Zusammengefasst war die Woche geprägt von vielen neuen Erfahrungen und schönen Momente, die uns noch lange in Erinnerung bleiben werden.

Bedanken möchten wir uns bei Frau Stoitzner, Herrn Schock und Herrn Hofferer für die Begleitung und die tolle Organisation!

Philipp Schloßmann, K1


Winterball 2022

Liebe Schulgemeinschaft,
am 15. Dezember hatten wir einen wundervollen Winterball und einen unglaublich schönen Abend. Zu Beginn konnten die Klassen 5-8 und anschließend die Klassen 9-12 und viele ehemalige SchülerInnen den Abend mit Musik und guter Laune genießen. Unter dem Motto „schicke Kleidung“ kamen alle SchülerInnen besonders festlich. Im Ballkleid und Anzug wurde von den Kleinen bis zu den Großen ausgiebig getanzt. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Seidel von der Tanzschule Seidel für den tollen Tanzcrashkurs. Außerdem gilt einen besonderen Dank an unser Orgateam und alle, die diesen Abend möglich gemacht haben.

Wir hoffen, dass euch der Winterball auch so gut gefallen hat und ihr nächstes Jahr wieder dabei seid.

Jetzt wünschen wir euch erholsame Ferien und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Bis nächstes Jahr!

Euer Schülersprecherteam & eure Verbindungslehrerinnen

Engener Schüler packen Hilfspakete

1,5 Tonnen Lebensmittel für Bedürftige in der Republik Moldau

Wer in den vergangenen Tagen ein Klassenzimmer der 10. Klasse am Gymnasium Engen besuchte, fühlte sich in den Verkaufsraum eines Lebensmittelgroßhändlers versetzt: Zu großen Haufen türmten sich dort auf den Tischen ordentlich sortierte Lebensmittel: Mehl, Reis, Linsen, Zucker und vieles mehr wurde eifrig gezählt und auf ein Mindesthaltbarkeitsdatum von mindestens einem Jahr überprüft. In den Tagen zuvor hatte das Bildungszentrum Engen zu Spenden aufgerufen, die nun von Schülerinnen und Schülern zu genormten Hilfspaketen für Bedürftige in der Republik Moldau zusammengepackt wurden. Über das schuleigene soziale Netzwerk hatte das Gymnasium in den letzten Stunden der Aktion noch einmal konkret um fehlende Lebensmittel gebeten. Schließlich wurde mit eingegangenen Geldspenden noch Gries, Zucker, Linsen und Reis eingekauft, damit auch die letzten Pakete gefüllt werden konnten. Am Ende türmten sich 65 Hilfspakete, jedes ca. 22 kg schwer, vor der gemeinsamen Verwaltung von Gymnasium und Anne-Frank-Schulverbund. Am Donnerstag wurden diese an die Engener Hilfsorganisation PRO HUMANITATE übergeben, die für die weitere Verteilung vor Ort in der Republik Moldau zuständig sein wird. Dabei werden die Lebensmittel individuell an Bedürftige ausgegeben, die auch zu Hause besucht werden. So bekommen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hilfsorganisation einen Einblick in das Lebensumfeld der Bedürftigen und können bei Bedarf weitere Hilfe initiieren.

Die Engener Hilfsorganisation PRO HUMANITATE engagiert sich seit den 90er Jahren in dem osteuropäischen Land. Neben akuter Lebensmittelversorgung geht es dabei insbesondere um nachhaltige Projekte in Bereichen der Wasserversorgung, der Ausstattung medizinischer Einrichtungen, Saatguthilfe sowie projektorientiert im Schulbau, Klinik-, Kinder- und Altenheimrenovationen.

88 Preisträger am Gymnasium Engen

Am letzten Schultag des Schuljahres 2021 / 2022 konnte das Gymnasium Engen gleich 88 Schülerinnen und Schüler feiern. Sie alle schlossen mit herausragenden Gesamtleistungen ab. Die Preisvergabe erfolgt nach Notendurchschnitt, in den Klassen 5 und 8 muss dieser 1,8 oder besser sein, in den Klassen 7 bis 10 2,0 oder besser. Die Schülerinnen und Schüler erhalten alle einen individuellen Buchgutschein, den sie in der örtlichen Buchhandlung am Markt in Engen einlösen können.

Abitur-Zeugnisverleihung

Neunter Abiturjahrgang am Gymnasium Engen verabschiedet

Nach rund 415 Wochen Unterricht am Gymnasium Engen konnte Oberstudiendirektor Thomas Umbscheiden, Schulleiter des Gymnasiums Engen 20 Abiturientinnen und Abiturienten zum bestandenen Abitur gratulieren. Dieser neunte Abiturjahrgang begann im Jahr 2014 mit 76 angemeldeten Schülerinnen und Schülern und schloss nun mit einem Gesamtnotendurchschnitt von 1,9 ab. Lucie Lutz erreichte einen grandiosen Abitur-Durchschnitt von 1,0. Wir gratulieren allen Abiturientinnen und Abiturienten ganz herzlich und wünschen ihnen für ihre Zukunft alles Gute!

Preise erhielten Jana Schneckenburger in den Fächern Englisch und Geschichte, Robin Stotz im Fach Wirtschaft, Angelina Hellfeuer in Biologie sowie Johanna Fluck in den Fächern Gemeinschaftskunde, Chemie und Physik. Lucie Lutz wurde mit dem Ferry-Porsche-Preis in den Naturwissenschaften ausgezeichnet, weiterhin in Mathematik. Im Fach Physik erhielten zudem Alisa Keller, Niklas Wilhelm und Lukas Dekorsy Auszeichnungen.