Archiv der Kategorie: Schule

Neuigkeiten zur Schule allgemein.

Ausstellung „Glänzende Aussichten“

Die Ausstellung „Glänzenden Aussichten“ von MISEREOR ist von 7.03. – 18.03.2022 in der Aula des Gymnasiums zu sehen. In 99 Karikaturen zu Themen wie Lebensstil, Konsum, Klimawandel und Gerechtigkeit wagen 40 Karikaturistinnen und Karikaturisten einen überraschend anderen Blick auf die Herausforderungen unserer Zeit.

Auf witzige, verblüffende und manchmal auch erschreckende Weise regen sie zum Nachdenken an über die Abgründe unseres individuellen Verhaltens, aber auch über die großen weltpolitischen Zusammenhänge.

Stephan Bläs

Elterninformationstag am Gymnasium Engen – Mittwoch, 16. Februar 2022

Virtueller Rundgang für Eltern von Viertklässler*innen und für Viertklässler*innenWir laden Sie und euch ein, einen Blick in unsere Schule zu werfen

Gerne hätten wir Ihnen die Tür geöffnet und Sie durch das Haus geführt. Unsere Schüler(innen) hätten Ihnen Fach- und Klassenräume gezeigt und Ihnen durch verschiedene Darbietungen einen Eindruck von unserem Schulleben vermittelt. Besuchen Sie uns trotzdem – hier in digitaler Form!


Die Schulleitung des Gymnasiums Engen lädt Sie am
Mittwoch, den 16. Februar 2022 um 17.00 und 19.00 Uhr
zu einer Online-Veranstaltung über BigBlueButton ein. Sie erhalten weitere Informationen über die Schule und haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen.
Sie finden hier die Präsentationsfolien der Online-Veranstaltung:


Anmeldung am Gymnasium Engen

Alle Informationen zur Anmeldung am Gymnasium Engen finden Sie gebündelt hier:
http://www.gymnasium-engen.de/eltern/anmeldung/


Das Gymnasium Engen aus der Luft – fliegen Sie mit!

Eine Einladung zum Rundgang mit den Schülerpaten!

  • Deutsch – Lesetagebücher, Gedichte und Drama im Schuhkarton
  • Sport – Bewegung ist alles. Kopf frei für die anderen Fächer!
  • Spanisch – wie weit kannst du reisen, wenn du Spanisch kannst?
  • Wirtschaft – Zusammenhänge sehen, Verantwortung übernehmen
  • BOGY – Berufsorientierung am Gymnasium Engen

Herzlichen Dank für Ihren Besuch an unserer Schule!

Alle Informationen zur Anmeldung am Gymnasium Engen finden Sie gebündelt hier:
http://www.gymnasium-engen.de/eltern/anmeldung/

9c gewinnt SPORTWETTBEWERB

Während des ersten Lockdowns haben neun Schüler*innen der Klasse 9c (damals 7c) beim Sportwettbewerb der Stiftung „Sport in der Schule“ mitgemacht und den Titel „Sportlichste Klasse Baden-Württembergs“ errungen.

Bei diesem Wettbewerb konnte man fünf Tage lang Kilometer sammeln, indem man gelaufen / Fahrrad gefahren ist oder sonst eine andere sportliche Aktivität gemacht hat. Diese musste man mithilfe einer App aufzeichnen. Vier der neun Teilnehmer*innen fuhren mit dem Fahrrad am ersten Tag 100 km von Tengen nach Konstanz und zurück. Auch einige Einzelaktivitäten wie etwa 90 km am Tag mit dem Fahrrad trotz Schule pushten den Durchschnitt nach oben. Insgesamt haben die neun Teilnehmer*innen ca. 1685 km absolviert, also im Durchschnitt 187,3 km.

Mit dem gewonnenen Geldbetrag finanzierte die Klasse am Donnerstag, den 14.10.21 einen Ausflug in den Europapark. Dieser besondere und unvergessliche Tag wird der 9c und den Lehrer*innen in Erinnerung bleiben. Die 9c bedankt sich herzlich bei Frau Schloßmann, Frau Lang und Herrn Al-Kayal für den Einsatz und die Organisation.

Lena Zeller

neue Spielkisten für die unterstufe

Dank der finanziellen Unterstützung der IBE konnte den SchülerInnen in der Unterstufe Spielkisten für die Pausen übergeben werden. Gefüllt mit attraktiven Sportgeräten sowie Denk- und Geschicklichkeitsspielen ist für alle etwas für eine sportliche Pause dabei. Somit können die SchülerInnen sich nun auch während den kleinen Pausen auf dem unteren Pausenhof spielerisch bewegen. Die Spielkiste und das Ausleihen wird von der jeweiligen Klasse geregelt und organisiert.

Frau Lang übernahm die Auswahl und die Organisation der Spielkisten. Vor einigen Tagen konnten die Kisten stellvertretend den Klassensprechern überreicht werden.

Wir bedanken uns recht herzlich bei unserem Förderverein IBE für die großzügige Spende und Unterstützung!

1,5 Tonnen Lebensmittel für die Republik Moldau

Schülerinnen und Schüler am Bildungszentrum Engen packen 80 Hilfspakete

Dass auch in schwierigen Zeiten Hilfe für andere möglich ist, zeigten auch in diesem Jahr eindrucksvoll die Schülerinnen und Schüler am Bildungszentrum Engen. Zu großen Haufen türmten sich in den vergangenen Wochen die abgegebenen Lebensmittel in der Aula des Gymnasiums, um die das Bildungszentrum Engen als Spenden gebeten hatte. In der vergangenen Woche konnten die Schülerinnen und Schüler zur Tat schreiten: Die Lebensmittel wurden sortiert, kontrolliert, gezählt – und schließlich in genormte Hilfspakete für Bedürftige in der Republik Moldau verpackt. Über das schuleigene soziale Netzwerk hatte das Gymnasium in den letzten Tagen noch einmal konkret um fehlende Lebensmittel gebeten. Schließlich wurde mit eingegangenen Geldspenden noch Gries, Mehl, Zucker und Reis eingekauft, damit die letzten Pakete gefüllt werden konnten.

Am Ende türmten sich 80 Hilfspakete, jedes ca. 18kg schwer, vor der gemeinsamen Verwaltung von Gymnasium und Anne-Frank-Schulverbund. Nun werden diese an die Engener Hilfsorganisation PRO HUMANITATE übergeben, die für die weitere Verteilung vor Ort in der Republik Moldau zuständig sein wird. Dabei werden die Lebensmittel individuell an Bedürftige ausgegeben, die auch zu Hause besucht werden. So bekommen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hilfsorganisation einen Einblick in das Lebensumfeld der Bedürftigen und können bei Bedarf weitere Hilfe initiieren.

Die Engener Hilfsorganisation PRO HUMANITATE engagiert sich seit den 90er Jahren in dem osteuropäischen Land. Neben akuter Lebensmittelversorgung geht es dabei insbesondere um nachhaltige Projekte in Bereichen der Wasserversorgung, der Ausstattung medizinischer Einrichtungen, Saatguthilfe, sowie projektorientiert im Schulbau, Klinik-, Kinder- und Altenheimrenovationen.

Spendenkonto:
Sparkasse Hegau-Bodensee
IBAN: DE16 6925 0035 0003 6363 62
BIC: SOLADES1SNG


Ole Wangerin

Amtseinführung Herr StD Ole Wangerin

Herr StD Ole Wangerin hat mit dem 01.08.2021 die Aufgaben des stellvertretenden Schulleiters am Gymnasium Engen übernommen. Im Rahmen einer Schulvollversammlung bei herrlichem Herbstwetter feierte die Schulgemeinschaft des Gymnasiums die Amtseinführung von Ole Wangerin. Die Bläserklasse sorgte für den musikalischen Rahmen, die Klasse 6b hatte extra einen kleinen Tanz eingeübt.

Schüler-Wirtschaftspreis

Der Regionale Wirtschaftsförderverein Hegau e.V. (www.wfv-hegau.de) schreibt im 2-Jahres-Rhythmus den Schüler-Wirtschaftspreis Hegau aus. Und in diesem Jahr ist es wieder soweit!

Ziel des Schüler-Wirtschaftspreises ist es, jugendliche SchülerInnen mit Unternehmen oder Institutionen aus der Region in Kontakt zu bringen und (auch im Hinblick auf die spätere Berufs- oder Studienwahl) das Interesse für die Wirtschaft zu wecken.

Die Aufgabe für die Schüler besteht darin, mit einer in der Region ansässigen Firma in Kontakt zu treten und ein Firmenporträt zu erstellen. Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 bis 12, die in den Städten bzw. Gemeinden des Wirtschaftsfördervereins (Aach, Engen, Gottmadingen, Hilzingen, Mühlhausen-Ehingen, Tengen) wohnen oder dort zur Schule gehen. Bewerben können sich einzelne SchülerInnen, Schülergruppen oder ganze Schulklassen unabhängig von der besuchten Schulart. Das Preisgeld beträgt insgesamt 2.000 Euro; davon entfallen 600 Euro auf den Hauptpreis. Anmeldeschluss ist der 15.11.2021. Die Arbeiten müssen jedoch erst bis 10.03.2022 abgegeben werden.

Weitere Informationen auf der Homepage des Regionalen Wirtschaftsfördervereins Hegau e.V.:
www.wfv-hegau.de/schuelerpreis/

Peter Freisleben, Stadtverwaltung Engen

Ernst Schmalenberger in den Ruhestand verabschiedet

Nach 38 Dienstjahren hat Ernst Schmalenberger, stellvertretender Schulleiter, Ende Juli Abschied aus dem aktiven Schuldienst genommen, im Kreise seiner Familie, der Schulleitung, des aktiven Kollegiums und zudem in der ersten und einzigen Schulvollversammlung des Schuljahres 2020/2021 auch von allen Schülerinnen und Schülern.

Ernst Schmalenberger schloss 1982 sein Referendariat ab, war von 1983 bis 2006 als Lehrer für Mathematik und Physik am Hegau-Gymnasium in Singen tätig und baute danach das Gymnasium Engen auf, wurde hier 2009 stellvertretender Schulleiter. Für Ernst Schmalenberger stand dabei die Nähe zu den Schülerinnen und Schülern immer im Vordergrund, als Beratungslehrer in Singen, aber auch noch als Teil der Schulleitung in Engen: “ Es war für mich erbaulich, mit meinen Schülerinnen und Schülern Unterricht zu machen und bei ihnen fachlich und menschlich Spuren zu hinterlassen.“ Zahlreiche Grußworte ehemaliger Schülerinnen und Schüler, die die Schule auf postalischem Wege erreicht hatten und die guten Wünsche der Kursstufe 1 sowie der Schülersprecher zeugten davon, dass Ernst Schmalenbergers Wirken diese Perspektiven vorgab.

Ich gehe leichten Herzens. Ich verlasse eine Schule, die einen prima Ruf hat und ganz tolle Arbeit leistet.

Für den Ruhestand hat sich Ernst Schmalenberger vorgenommen, viel Zeit mit der Familie zu verbringen und das Opa-Sein zu genießen, Hausmann und Gärtner zu sein und einige Reisen mit dem Wohnwagen zu unternehmen. „Über den Wolken“ wird er mit dem Bodensee-Zeppelin unterwegs sein – das Abschiedsgeschenk des Kollegiums, ein langjähriger Wunsch geht damit in Erfüllung. Sicherlich wird er hin und wieder auch in seinen Ruhestandsplaner schauen (müssen), den Angelika Kügele aus Vorlage des Orgaplaners extra für ihn umgeschrieben hat.

Wir wünschen Ernst Schmalenberger für seinen Ruhestand alles erdenklich Gute, vor allem Gesundheit, zahlreiche schöne Momente mit seiner Familie und viele Ideen für die neu gewonnene Freiheit.

M. Frasch, für die Schulleitung und das Kollegium des Gymnasiums Engen

Weitere Verabschiedungen am gymnasium eNGEN

Mit dem zu Ende gegangenen Schuljahr haben weitere Lehrkräfte das Gymnasium Engen verlassen, die das Engener Schulleben maßgeblich geprägt haben. Verabschiedet wurden Lydia Hannabach, Beatrix Engels, Jürgen Neuberth und Jörn Weprich. Weiterhin haben Josephine Sayari, Selin Yayla, Jasper Schwarz und Andre Al-Kayal ihr Referendariat erfolgreich abgeschlossen. Wir wünschen allen alles Gute für ihre weitere berufliche Zukunft!