Alle Beiträge von Michael Frasch

Deutsch / Geographie / Medienerziehung 07733-942846

ANKÜNDIGUNG SOMMERGYMI

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte der Klassenstufen 5-10,

ein weiteres Schuljahr unter Pandemiebedingungen neigt sich dem Ende zu und viele Schülerinnen und Schüler – aber auch Sie als Eltern – fragen sich, ob durch Fernbeschulung und Wechselunterricht nicht Lücken im Wissensstand aufgetreten sind, die den Lernerfolg in künftigen Schuljahren beeinträchtigen könnten. Wir wollen all denen, die sich nun unsicher fühlen, durch Unterstützungsangebote in den Hauptfächern helfen, damit sie gezielt – geplant – gemeinsam wieder in den Lernstoff einsteigen und wohlgemut ins nächste Schuljahr starten können. Daher bieten wir in der letzten Ferienwoche, also vom 06.09. bis zum 10.09.2021 wieder unser Sommergymi an. Im Unterschied zum letzten Jahr wird es nur auf Schüler*innen unserer Schule ausgerichtet sein.


Alle weiteren Informationen zum Sommergymi finden Sie als Download hier:

Dagmar Schultz-Toder

Schulalltag in Corona-Zeiten

aus der Sicht der Redaktions-AG

In unserem Schulalltag hat sich mit und durch Corona einiges verändert. Davon wollen wir heute berichten.

Aufgrund der Pandemie wurden alle Klassen in A- und B-Gruppen eingeteilt. Während die eine Gruppe zu Hause saß und mit Homeschooling beschäftigt war, gab es für die anderen in der Schule Präsenzunterricht. Dennoch sind deutliche Unterschiede zum normalen Präsenzunterricht erkennbar: Wenn wir in die Schule möchten, müssen wir zweimal die Woche einen Corona-Test machen. Das können wir im Testzentrum in der Sporthalle tun. Dort gibt es eine Warteschlange für den Schnelltest und eine weitere für den Selbsttest. Nach dem Testen müssen wir vor der Sporthalle auf die Ergebnisse warten und werden dann aufgerufen und können danach ins Schulgebäude gehen.

In der Schule gilt eine Maskenpflicht und wir müssen Abstand halten. Auch die Lehrer*innen müssen eine Maske tragen. Je nach Unterricht sind die Schüler im Homeschooling über eine Videokonferenz zugeschalten. Wir haben auch extra Räume, die dafür ausgestattet sind, damit die Schüler*innen zuhause am Präsenzunterricht teilnehmen können. Diese Räume haben extra Kameras, die die Tafel und das Pult filmen. Sie haben außerdem Lautsprecher, damit die Schüler*innen im Homeschooling auch etwas für den Unterricht beitragen können.

Der Teil, der zu Hause sitzt, hat auf Moodle Arbeitsaufträge oder Links zu Videokonferenzen, um an diesen teilzunehmen. Jede Schülerin und jeder Schüler hat einen eigenen passwortgesicherten Moodlezugang, mit dem er nur die Kurse seiner eigenen Lehrer*innen besuchen kann. Die Videokonferenzen laufen über BigBlueButton (BBB) oder Microsoft-Teams. Für Klassenarbeiten vor den Ferien kommt die ganze Klasse für eine Doppelstunde in die Schule, um diese zu schreiben.

Auch auf dem Schulweg hat sich vieles verändert. In den öffentlichen Verkehrsmitteln gilt genauso wie in der Schule eine Maskenpflicht. Egal ob Bus oder Zug, man muss entweder eine OP- oder FFP2-Maske tragen. Überall gilt Abstand und Hygiene genauso wie in der Schule.

Schlussbemerkung zur Umfrage: Hinsichtlich Lernerfolg gingen die Meinungen auseinander: So ist die Mehrheit der Ansicht, dass ihr Lernerfolg abgenommen hat. Andere wiederum empfanden die Ruhe zuhause als sehr positiv, sie konnten sogar besser lernen als in der Schule. Auffallend ist aber, dass alle Kontakte und Treffen vermisst haben. Einige haben durch die Pandemie ihr Leben verändert: neue Hobbies, mehr Sport oder einfach mehr Zeit für sich selbst.

Danke an all diejenigen, die unsere Umfrage gewissenhaft beantwortet haben!

Redaktions-AG des Gymnasiums Engen

Corona-konformer Sponsorenlauf

Hallo liebe Schülerinnen und Schüler und liebe Eltern,
liebe Lehrerinnen und Lehrer,

hier ist wieder eure SMV. Die aktuelle Situation trifft uns Kinder besonders hart. Wir vermissen es, mit unseren Freunden zu spielen oder in unseren Verein zu gehen. Da es aber Kinder gibt, die im Moment kaum Kontakt zur Außenwelt haben können, haben wir, die SMV (der Sportausschuss), uns überlegt, Kinder und Jugendliche zu unterstützen. Dazu möchten wir einen Corona-konformen Spendenlauf starten und brauchen eure Hilfe.

Alle weiteren Informationen dazu findet ihr hier:

„Gemeinsam schaffen wir DAS!“
Eure SMV

Testpflicht ab Montag, 19. April für Schüler*innen in Präsenz (inkl. Notbetreuung)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtige,

die gesamten Vorgaben und Handreichungen für die kommenden Wochen für den Schulbetrieb und den Bereich der Testung liegen vor. Sie bekommen hier zusammengefasst wichtige Informationen über Abläufe, Szenarien und Vorgaben.


Welche Szenarien sind grundsätzlich denkbar:

  • Szenario 1: Die Inzidenz im Landkreis liegt seit mehr als 5 Tagen unter dem Wert 100. Eine Testung der Schülerinnen und Schüler findet dann im freiwilligen, kostenfreien Rahmen statt.
  • Szenario 2: Die Inzidenz im Landkreis liegt seit mehr als 3 Tagen über dem Wert 100 und unter 200. Eine Testung der Schülerinnen und Schüler findet (indirekt) verpflichtend statt. Ohne negatives Testergebnis darf das Schulgelände (mit Ausnahme des Testzentrums) nicht betreten werden. Der Nachweis über ein negatives Ergebnis kann an weiterführenden Schulen auf zwei Wegen erbracht werden:
    • durch die Teilnahme an einem von der Schule angebotenen Test oder
    • durch Vorlage der Bescheinigung eines anderen Anbieters über ein negatives Testergebnis eines Schnelltests nach § 4a der CoronaVO, wobei die Vorlage am Tag des Testangebots der Schule erfolgen muss und die zugrundeliegende Testung nicht älter als 48 Stunden sein darf.
  • Szenario 3: Die Inzidenz im Landkreis liegt seit mehr als 3 Tagen über dem Wert 200. Präsenzunterricht findet ab diesem Zeitpunkt nur noch mit Ausnahmeregelungen für die Abschlussklassen statt.

Grundlage für die Bewertung sind die Daten des LGA in Stuttgart und der Landkreis wird, ähnlich wie beim Überschreiten der 100er Marke, reagieren. Am zweiten Werktag nach der Bekanntgabe wird die Änderung dann jeweils in Kraft treten.


Abläufe während der Testung:

Grundsätzlich verweisen wir hier nochmal auf zwei Erklärvideos. Hierbei handelt es sich zum einen um ein Anleitungsvideo zur Selbsttestung des KM sowie um das Video der Abläufe hier vor Ort im Testzentrum mit Schnelltests.
Erklärvideo Selbsttestung zum Anklicken
Erklärvideo Schnelltestung im Testzentrum zum Anklicken

  • Durch die Abläufe in der Halle werden Auswertung und Abwicklung der Testung anonymisiert, da jeder Schüler einen eigenen Code erhält.
  • Alle Lehrkräfte, Mitarbeiter und ehrenamtlichen Helfer unterliegen dem Datenschutz und der Verschwiegenheit.
  • Sämtliche Unterlagen der täglichen Testung werden datenschutzkonform vernichtet.
  • Im Falle einer positiven Testung können wir den betroffenen Schüler unbemerkt von den restlichen Schülern informieren und die entsprechenden weiteren Schritte einleiten. Dies wäre in der Situation Klassenzimmer undenkbar. Wir haben hier bewusst auf diese wichtigen sensiblen Punkte besonderen Wert gelegt.

Sie erhalten hier die offiziellen Schreiben, Erklärungen, Verordnungen und Datenschutzinformationen sowie die benötigten Dokumente zum Ausdrucken:

Wichtiger Hinweis zu Anlage 2b: Wir bitten Sie, diese – wenn möglich – am PC oder ansonsten händisch gut lesbar auszufüllen und Ihrem Kind am kommenden Montag, 19.04.2021 (A-Gruppe) bzw. am Montag in einer Woche, 26.04.2021 (B-Gruppe) ausgefüllt und unterschrieben mitzugeben. Diese Erklärung bleibt in der Schule, da sie bis auf einen möglichen schriftlichen Widerruf Gültigkeit behält. Da wir diese auch als Grundlage für die Testung benötigen, erstellen wir jeder Schülerin / jedem Schüler einen kleinen Ausweis für den Geldbeutel als Nachweis, dass die Erklärung vorliegt. Dieser Ausweis muss bei jeder Testung vorgelegt werden können.

Anmeldung SELBSTtest: Das Anmeldeblatt benötigen wir für die Abläufe jedes Mal neu, es wird jedoch auch immer in Kopie am Ausgang des Testzentrums ausliegen, sodass Sie es nicht immer drucken müssen. Am Ende des Testtages werden diese Anmeldungen wieder datenschutzkonform vernichtet.

Anmeldung SCHNELLtest: Diese Anmeldung bestätigt, dass Sie freiwillig auf das Zusatzangebot der City-Apotheke und der Stadt Engen zurückgreifen und die Option des Schnelltests wählen. Das Anmeldeblatt benötigen wir für die Abläufe jedes Mal neu, es wird jedoch auch immer in Kopie am Ausgang des Testzentrums ausliegen, sodass Sie es nicht immer drucken müssen. Am Ende des Testtages werden diese Anmeldungen wieder datenschutzkonform vernichtet.

Schulleitung Gymnasium Engen

„Sieben Wochen ohne …“ Fasten inmitten der Corona-Pandemie?!

Die 40-tägige Fastenzeit gilt als Zeit der inneren Umkehr, in der man nicht immer nur an sich denkt, sondern Verzicht übt zugunsten anderer sowie das wirklich Wichtige in den Blick nimmt. Mal etwas anders zu machen – auch wenn es schwerfällt – kann die Erkenntnis mit sich bringen, dass es anders besser sein könnte. Eine Weile das zu vermeiden, womit wir sonst so viel Zeit verbringen, gibt Raum und Zeit für die Dinge, die wir oft in unserem hektischen Alltag übersehen. Das Ziel: Bewusster zu leben, um sich auf das wichtigste Fest im Christentum vorzubereiten. Sieben Wochen kann man sich während der Fastenzeit im Verzicht auf Genussmittel oder schlechte Angewohnheiten üben.

Die Klassen 9 haben sich während des Online-Unterrichts in Religion auf Letzteres fokussiert und in Anlehnung an die Fastenaktion „Sieben Wochen ohne …“ eigene Ideen für die aktuelle Fastenzeit unter Pandemiebedingungen entworfen. Alle Arbeiten können hier angesehen werden:

Die Fachschaft Religion wünscht euch schöne und erholsame Osterferien mit ganz viel Zeit für die wirklich wichtigen Dinge!

Désirée Ott

testzentrum am gymnasium eNGEN

Die Zahl der Neuansteckungen mit SARS-Cov2 steigen im Landkreis und auch im Raum der Stadt Engen leider wieder stetig an. Demgegenüber steht die sukkzessive Öffnung der Schulen im Bildungszentrum. Ein außergewöhnliches Jahr der Pandemie liegt bereits hinter uns, indem zahlreiche Erfahrungen gesammelt werden konnten. Das Hygienekonzept an den Schulen kann nun um einen wichtigen Faktor erweitert werden, den der freiwilligen Selbsttests. Um ein möglichst niederschwelliges Angebot für unsere Schülerinnen und Schüler im Bildungszentrum zu schaffen, haben wir Schulleiter gemeinsam mit Hr. Wagner von der City-Apotheke ein Konzept entwickelt und am Mittwoch zum ersten Mal umgesetzt. Es war den Schulleitungen im Bildungszentrum wichtig, vor den Osterferien erste Erfahrungen mit den Schnelltests zu machen, die dann helfen werden, wenn wieder alle Schülerinnen und Schüler im Bildungszentrum unterrichtet werden sollen.

Am vergangenen Mittwoch verlief unsere erste Testreihe mit Covid 19 Ag Schnelltests reibungslos. 118 Schülerinnen und Schüler wurden getestet, wobei glücklicherweise alle Testergebnisse negativ waren. An sechs Teststationen arbeiteten jeweils vier freiwillige Helferinnen und Helfer aus der Elternschaft der drei Schulen und den Lehrerkollegien der Hewenschule und des Anne-Frank Schulverbundes, koordiniert vom erfahrenen Team der City-Apotheke unter der Leitung der Apothekerin Frau Argiti. Die Abstriche wurden von geschulten Personen genommen. Im Außenbereich, im Foyer und den Gängen der Halle bedurfte es der Unterstützung durch Aufsichtspersonen.

Getestet wird montags und mittwochs von 6:45 Uhr bis 8:15 Uhr. Der Test nach Abstrichentnahme braucht 15 Minuten, bis er ausgewertet werden kann.

Wichtige Dokumente für die Testung:

Schulleitung des Gymnasiums Engen

SMV: Gewinner des Kreativwettbewerbs

Das neue SMV-Logo – entworfen von Lara Maria Küchler. Vielen Dank!

Die SMV hat entschieden und die Gewinner des Kreativwettbewerbs stehen fest:

Platz 1: Lara Maria Küchler
Platz 2: Jara Banka
Platz 3: Gabriel Joos

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für die tollen Bilder. Es war wirklich nicht einfach, die Gewinner zu ermitteln.

Hier ein paar Eindrücke eurer kreativen Vorschläge…

Vielen Dank und bis bald!
Eure SMV

MISEREOR-Fastenaktion

MISEREOR-Fastenaktion 2021 – Es geht! Anders. 

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir sind in die Fastenzeit gestartet. Angesichts des letzten Jahres, das geprägt war von Lockdowns und Verzicht auf vielen Ebenen, erscheint uns Fasten im Sinne von Verzichten als nicht gerade verlockend. Aber Fasten kann auch etwas Anderes meinen, und darauf möchte die diesjährige Fastenaktion von MISEREOR aufmerksam machen: Es geht um VERÄNDERUNG und SOLIDARITÄT!

Die Corona-Pandemie hat soziale Ungleichheiten weltweit verschärft.

Eine andere Welt ist jedoch möglich und es liegt in unserer Hand, diese zu gestalten, trotz Pandemie! Mit der diesjährigen Fastenaktion sollen spürbare Schritte der Veränderung angeregt werden und Geschichten von den Wegen des Wandels in Bolivien, dem diesjährigen Partnerland von MISEREOR, erzählt werden.

Pirmin Spiegel, Geschäftsführer von MISEREOR, der uns auch in Engen schon besucht hat, hat eine Videobotschaft zur diesjährigen Fastenaktion:

ei Projekte stehen dieses Jahr im Mittelpunkt: Das Projekt Empowerment für ein Über-Leben mit der Natur und damit die Arbeit der bolivianischen Partnerorganisation CEJIS und das Projekt Landwirtschaft im Einklang mit dem Urwald. Näheres zu den Projekten findet ihr hier.

Als MISEREOR-Partnerschule freuen wir uns, wenn wir einen Beitrag zu einer besseren Welt leisten können!

Stephan Bläs

Corona und DU

Corona – Auswirkungen auf die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendliche

Liebe Schülerinnen und Schüler,
die Corona-Pandemie und der damit verbundene Lockdown betreffen uns alle. Für viele von uns ist das nicht leicht. Aber die gute Nachricht ist: Du kannst einiges tun, um die Situation gut zu meistern und das Beste daraus zu machen. Genau das möchten wir Dir auf dieser Website zeigen: hier klicken

Dort findest du Tipps gegen Stress und Langeweile, Anregungen für Sport und Bewegung, Motivationssprüche und Vieles mehr.
Das LMU Klinikum München hat in Partnerschaft mit der Beisheim-Stiftung diese Website speziell für Kinder und Jugendliche während der Pandemie erstellt. Schau doch einfach mal hinein!

Stephan Bläs